top of page

I Cacciagalli

Über das Weingut:

Das Weingut I Cacciagalli befindet sich in Alto Casertano, am Fuße des herrlichen erloschenen Vulkans Roccamonfina, in dem Gebiet, das die alten Römer Kampanien Felix nannten und das auch heute noch hervorragende Produkte hervorbringen kann. Diana, eine Agronomin, die sich für eine respektvolle und nicht-invasive Bewirtschaftung des Bodens entschieden hat, und ihr Mann Mario, ein leidenschaftlicher Weinkenner, haben sich auf eine Lebensreise begeben, um ihre gemeinsame Leidenschaft für den Wein und den Boden zu teilen.

Der für das Weingut gewählte Name „I Cacciagalli“ ist derselbe Name, der schon immer auf das Gebiet hinwies, wo auch heute das Weingut seinen Sitz hat. Dieses Land gehört schon seit vielen Generationen der Familie von Diana. Dort wurden schon seit jeher Wein, Haselnüsse, Kastanien und Oliven angebaut. Von den 35 bewirtschafteten Hektar Land, sind 11 Hektar Weinberge. Wobei sich der vulkanische Boden mit den zahlreichen Mineralsalzen geologisch besonders für den Weinbau eignet. Mit der biodynamischen Landwirtschaft werden der Anbau des Bodens, die Aufzucht der Reben und die Weinherstellung auf einfache und natürliche Weise angegangen. Mit dem Ziel die Verbindung mit dem Boden noch mehr zu stärken, die Fruchtbarkeit des Bodens zu erhöhen und zu erhalten, und die Typizität des Gebiets hervorzuheben. Im Keller werden keine Zusatzstoffe verwendet (Schwefeldioxid ist auf das Minimum reduziert), die Gärung erfolgt mit einheimischen Hefen. Es wird weder geklärt noch gefiltert. Dazu wird die Arbeit mit den Weinen durch die Verwendung von Terrakotta-Amphoren bereichert, die es den Weinen ermöglichen, ihre eigene Identität zu bewahren und die Verbindung mit der Rebe und dem Gebiet zu verstärken.