Ettore Sammarco

Über das Weingut:

Ravello, ein mittelalterliches Dorf auf 365 m Seehöhe im Herzen der berühmten Amalfiküste, bietet eine einzigartige Kombination von Boden- und Klimabedingungen, die den Anbau feiner Trauben für die Herstellung von D.O.C. Weinen ermöglicht.


In diesem herrlichen Landstrich erfüllte sich Ettore Sammarco im Jahr 1962 seinen Traum und gründete das nach ihm benannte Weingut – seinerzeit betrieb er bereits einen Bauernhof. Im Laufe der Jahrzehnte spezialisierte sich Sammarco jedoch dann auf die Herstellung von Weinen höchster Qualität.


Das Weingut ist ein Familienbetrieb, Ettore ist mit seinem Sohn Bartolo für alle Produktionsphasen verantwortlich, Maria Rosaria und Antonella, die beiden Töchter, sind für Verwaltung und Vertrieb zuständig.


Ettore Sammarco setzt fortschrittlichste Techniken bei der Weinproduktion ein, zum Beispiel Weinbereitungsanlagen, die sich insbesondere durch die sanfte Pressung der Trauben, die temperaturkontrollierte Gärung und die anschließende Kaltabfüllung des Weins auszeichnen.

Über die Weine:

Das Flaggschiff des Hauses ist der DOC Costa d'Amalfi Ravello Bianco ‚Vigna Grotta Piana’. Dessen Weinberge befinden sich in Ravello, an den Hängen des Monte Brusara auf 500 Meter über dem Meeresspiegel. Der Ertrag pro Hektar wird auf etwa 60 Doppelzentner reduziert, die Trauebn werden per Handlese geerntet.


Ein weiterer Weißwein ist der ‚Terre Saracene’. Er basiert auf der autochthonen Rebsorte Pepella, die nur sehr begrenzt an der Amalfiküste vorkommt.


Für die Rotweine werden die autochthonen Rebsorten Piedirosso, Sciascinoso und Aglianico verwendet. Sie wachsen zumeist an sehr alten Reben, die spät per Handlese geerntet werden, manche erst in den ersten Novemberwochen.