Wie kommt es?

So kommt es:


Zwei weinaffine Menschen, Dagmar und Rupert sind Nachbarn in Haßloch in der Pfalz, dem einzigen Ort weit und breit, in dem es (fast) keinen Wein gibt und der sich mit einem über die Grenzen hinaus bekannten Bierfest rühmt. Sie erweitern zusammen den Weinhorizont und denken darüber nach, wie der Wein das Leben bereichert. Machen mit ihren Familien gemeinsam Urlaub im Piemont, Sizilien, Marken, Toskana, Venetien und Kampanien, nicht ohne dabei auch diverse Weingüter aufzusuchen. Nach ein oder zwei guten Gläsern wird oft sinniert, ob sich nicht etwas daraus machen ließe: ein kleines Lädchen vielleicht, um auch anderen den großen Genuss der italienischen Weine näher zu bringen. Immer im Blick behalten sie dabei, dass es nicht nur das Endprodukt ist, das begeistert, sondern auch die Menschen, die diesen Wein machen und deren Geschichten sowie die Historie der jeweiligen Weinregion.

 

Amor macht den Rest:

Rupert lernt in Rom Mariangela, die Dritte im Bund der Weineroberer kennen und der Pakt ist perfekt: Zwei Pfälzer und eine echte Neapolitanerin sind eine gute Basis, um auch anderen Menschen (Weinliebhabern) die Leidenschaft, das italienische Lebensgefühl, das Leben im Moment durch höchsten Weingenuss näher zu bringen. 

Wer sind wir?

Das sind wir:

Rupert: Die treibende Kraft: Schon immer großer Italienfan, schärft sein Profil über sein Wissen über Kampanien und dessen Weine, spricht nahezu perfektes Italienisch (im Zusammenspiel mit den berühmten Gesten). Liebe Freunde in Neapel bestätigen ihm sein „cuore campano“ (kampanisches Herz). Er kommt mit jedem zurecht und kann nicht nur die Weine schätzen, die er trinkt, sondern lässt das auch durch seine unvergleichbare Art andere spüren. Man muss ihn einfach mögen. Er überzeugt durch seine Art nicht nur die Weinliebhaber der Welt sondern auch deren Hersteller. 

Mariangela: Der „Lokalmatador“: Vor Ort erreichbar. Direkten Zugang ohne Sprachbarriere. Ein wunderbarer Mensch, der einfach immer zu wissen scheint, was andere brauchen. Eigentlich der Wissenschaft des Rechts verschrieben , ließ sie sich von Rupert schnell überzeugen, dass der wahre Zugang zum Leben über italienischen Wein erfolgt. Was Rupert über die Wirksamkeit des kampanischen Weintrinkens weiß, kann Mariangela auf ihre authentische neapolitanische Art bestätigen. Freunde freuen sich auch immer auf ihre Kochkünste, denn was gibt es schöneres als ehrliche süditalienische Küche mit vielen frischen Zutaten gepaart mit wunderbarem kampanischen Wein? 

Dagmar: Die Sorgfältige: Warum schmeckt ein Wein und was steckt dahinter? Wenn sie Zeit hat, recherchiert sie gerne im Internet und stößt so auf manche Antworten, deren Fragen sie vorher noch gar nicht kannte. So wird auch dabei sicher gestellt, dass auch nur diejenigen Weine die Gläser ihrer Kunden füllen, die auch wirklich „con passione“ (mit Leidenschaft) gemacht sind. Das Weinherz von Dagmar schlägt nicht nur für die großen Weine, die natürlich durch ihren langen Reifeprozess einen besonderen Stellenwert verdient haben. Aber auch die mit der gleichen Sorgfalt und Rebsorte hergestellten jüngeren Ausgaben diverser Weine sind in ihren Augen ein nicht unwesentlicher Bestandteil für das Verstehen der vielschichtigen Weinseele. 

Warum Kampanien?

Wir haben fast alle Regionen Italiens selbst besucht. Allerdings liegt unser Fokus auf Kampanien. Unser Ziel dabei: Mit dem Herzen und mit Leidenschaft vorgehen.

 

Wir haben Weine im Portfolio, die szenenbekannt sind und für deren Hersteller es selbstverständlich ist, Erfolg zu haben. Wir nehmen aber auch Weine in unser Programm auf, von denen wir überzeugt sind, dass sie keinen großen Namen brauchen, um zu bestechen. 

In Kampanien fangen wir an, denn dort fängt auch vieles aus der Geschichte Europas und des Weins an. Dort können wir tatsächlich den unterschiedlichen Facetten des Lebens nachspüren:  Wir erleben, wie schön, aber auch gewaltig Natur sein kann, wie mit einfachsten Mitteln das Leben zu einem Fest wird, wie Menschen sich zurück besinnen auf Tradition und eigene Geschichte  und sich wegzubewegen scheinen von der Schnelllebigkeit des uns so wohl bekannten Alltags in unserer Zeit.

 

Und genau das spiegelt sich auch im Wein wieder: Handwerk, Individualität, Finesse und Kraft fallen uns ein, wenn wir an die Machart vieler Weine denken. Uns überzeugt, mit welcher Konsequenz Lebensart in den Weinen zu finden ist. 

 

Die in Kampanien vorwiegend angebauten autochthonen Rebsorten (v. a. Aglianico, Fiano, Greco) haben es uns angetan. Als Weinromantiker sind wir der Meinung, dass auch hier die Geschichte Europas lebt. 

 

Die rote Rebsorte Aglianico ist eine sehr faszinierende Rebsorte. Ist deren Vinifizierung in Vollendung ausgeführt, entstehen große Weine, die in der Fachwelt mit dem Brunello oder Barolo gleichgesetzt werden und die genauso ihre Reifezeit beanspruchen.  Auch hier sind wir immer wieder erstaunt über die Vielfältigkeit der erfahrbaren Geschmacksaromen, die oft noch lange nachhallen. Aber im Ausbau etwas einfacher gehalten und jung ist der Aglianico ein ebenso guter und zugänglicher Wein.

 

Ähnlich verhält es sich mit den Rebsorten Fiano und Greco. Fiano di Avellino und Greco di Tufo zählen zu den besten Weißweinen Italiens; die Besten sind sehr lange haltbar und entwickeln im Laufe der Jahre unglaubliches Potential.

 

Die unterschiedlichen Ausrichtungen desselben Weines, geprägt von der Lage und Beschaffenheit des jeweiligen Bodens und der jeweiligen klimatischen Einflüsse, sind ebenfalls sehr spannende Bereiche, denen wir gerne nachspüren. Längst erloschenes Vulkangestein, aber auch Tuffboden, unter dem es noch brodelt, lassen erahnen, wieviel Geschichte ein Wein zu erzählen hat, der darauf wächst.

 

So haben wir unsere Nische gefunden: Wir wollen den Wein, den wir ausgesucht haben, an diejenigen verkaufen, die ebenso wie wir mit gutem Wein das Leben bereichern wollen. Gerne geben wir Hintergründe weiter und erzählen bei Bedarf von unseren Erfahrungen mit Land und Leuten. 

 

Weil wir unser Weinportfolio ganz persönlich zusammenstellen, setzen wir natürlich nicht auf ein möglichst großes Sortiment, sondern auf Selektion. Wir vertrauen darauf: Unser Wein ist ausgesucht durch uns persönlich, verkostet und für gut befunden.

© 2020 by Castello Vini - Weinhandel, Föhrenweg 18d, 67454 Haßloch, Telefon Deutschland: +4963249112619, Telefon Italien: +393482925428, info@castello-vini.de