Di Prisco

Di Prisco
Über das Weingut:

Das Weingut Di Prisco wurde 1994 in Fontanarosa, einer kleinen Stadt im grünen Irpinia, gegründet. Damals beschließt Pasqualino Di Prisco, sich in die Welt des Weins zu wagen und sich mit Leidenschaft dem Anbau autochthoner Reben für die Weinerzeugung zu widmen.


Die sorgfältig ausgewählten Weinberge bilden dabei die Kulisse für einen Weinbetrieb, der Qualität vor Quantität stellt. Entsprechend werden ausschließlich Trauben aus den eigenen Weinbergen im eigenen Betrieb verarbeitet, bzw. dem Produktionszyklus unterzogen.


Die Weinberge liegen zwischen 400 und 500 m ü.d.M. auf lehmig-kalkhaltigen, sandigen Böden nach Südosten. Das Weingut bewirtschaftet heute etwa 10 Hektar.

Über die Weine:

Di Prisco Weine werden unter Beachtung der Traditionen und gleichzeitig unter Verwendung modernster önologischer Technologien hergestellt.


Im Jahre 1997 wurde der erste Jahrgang des Taurasi abgefüllt. 2005 fügte Pasqualino dann eine Selektion des Greco di Tufo hinzu, den "Pietra Rosa": ein Weißwein, der wegen seines starken Charakters zum Reifen prädestiniert ist. 2014 entstand eine weitere Selektion eines Weißweins, der "Vigna Rotole", aus der Rebsorte Fiano di Avellino. Ihr Name leitet sich ab von dem Ortsteil, in dem sich der Betrieb befindet.


Bis heute verfügt die Cantina Di Prisco über acht Weine, sechs weiße und zwei rote, darunter drei DOCG in Irpinia (Taurasi, Greco di Tufo, Fiano di Avellino), die beiden Selektionen Pietra Rosa und Vigna Rotole sowie Coda di Volpe, Irpinia Campi Taurasini und Falanghina.